Bad Nauheim - Die Jugendstilstadt

Sprudelhof

 

















Das Wahrzeichen Bad Nauheims, der Sprudelhof, ist zugleich Teil des größten geschlossenen Jugendstil-Ensembles Europas.

TrinkkuranlageDas Gesamtkunstwerk zeigt in eindrucksvoller Weise die vom Jugendstil angestrebte Verbindung von Architektur, freier und angewandter Kunst sowie Garten- und Platzgestaltung. 

Mit der Trinkkuranlage und weiteren, teils technischen, Bauten verfügt das Heilbad über ein Jugendstil-Erbe von internationaler Bedeutung.

Als erste deutsche Stadt ist Bad Nauheim daher in das europäische Jugendstil-Netzwerk „Réseau Art Nouveau Network“ aufgenommen worden.

Elvis in Bad Nauheim

Am 1.10.1958 kommt der King of Rock 'n' Roll in der US-Kaserne Ray Barracks in Friedberg an, um in Deutschland seinen Militärdienst abzuleisten.

"So viel Lärm um diesen heulenden Derwisch", schreibt die heimische Presse. Wenige Tage nach Presleys Ankunft folgen sein Vater Vernon, seine Großmutter Minnie Mae und die beiden Leibwächter Red West und Lamar Fike.

Elvis Steinfurth

Als Wohnort wählt man das benachbarte Bad Nauheim und residiert dort zunächst im Park-Hotel. Doch nach nur fünf Tagen zieht der "Clan" weiter ins Hotel Grunewald in die Terrassenstraße, nahe dem Kurhaus.

Weiterlesen: Elvis in Bad Nauheim

Sport & Fitness

Eine Vielzahl von sportlichen Aktivitäten können Gäste in der sportbegeisterten Stadt ausüben.

Hier ist der Reitsport genauso Zuhause wie Squash und Tennis.
Inline-Skater, Radwanderer,Jogger und Mountainbiker treffen sich regelmäßig und üben ihren Sport gemeinsam aus.

Golf-BadNauheim

Der Bad Nauheimer Golfplatz ist einer der fünf ältesten Golfplätze Deutschlands und feierte im Jahr 2004 seinen 100. Geburtstag.

Weiterlesen: Sport & Fitness

Rosenzauber mit Tradition

rosen2Der Bad Nauheimer Ortsteil Steinfurth ist das älteste Rosendorf Deutschlands.

Seit fast 150 Jahren werden hier Rosen angebaut und in alle Welt verschickt.

Von dieser Tradition und von der Kulturgeschichte der Rose erzählt das einzigartige Rosenmuseum im Dorfkern.

roseninsteinfurth
Im Sommer feiert Steinfurth die Königin der Blumen mit dem Rosenfest oder den Rosentagen.

Lassen Sie sich auf dem Weg vom Rosengarten an der Trinkkuranlage, über das Badehaus 3 im Sprudelhof entlang der Rosenchaussée bis ins Rosendorf Steinfurth von der Rosenpracht verzaubern.

Medical Wellness

Viele unserer Gäste haben Bad Nauheim immer wieder als wahre Wohlfühl-Oase bezeichnet.

Auch wenn keiner weiß, was Wellness nun eigentlich genau ist - eines ist sicher: es hat sehr viel mit Wohlfühlen und Entspannung zu tun.
Das Ambiente spielt eine Rolle, Umgebung, Natur, Ruhe, klare Luft und die insgesamt harmonische Atmosphäre.

SaunaBadNauheim

Bad Nauheim bietet nahezu alles, was man sich unter dem weiten Begriff Wellness vorstellen kann - mit Wohlfühlgarantie!

Weiterlesen: Medical Wellness

DIE KELTEN

Schon vor 2500 Jahren siedelten die Kelten in Bad Nauheim.

In dieser Zeit entstand mit der Industrie zur Salzgewinnung am Ufer der Usa die größte vorchristliche Produktionsanlage im damaligen Europa.

Der Besitz von Salz war zur Zeit der Kelten gleichzusetzen mit Reichtum und dadurch wiederum mit Macht. Salz war daher das „weiße Gold" der Kelten.

keltenausstellung

Reiche Grabfunde belegen den beträchtlichen Wohlstand der Bevölkerung zur damaligen Zeit: Die Nauheimer Fibel der Kelten, die Münze „Nauheimer Typus", keltische Schwerter und Schildbuckel wurden bei Ausgrabungen der Salzgewinnungsanlagen entdeckt.

Weiterlesen: DIE KELTEN

Industriekultur

Schwalheimer RadBad Nauheim ist Teil der „Route der Industriekultur Rhein-Main“ - Kulturelles Projekt verbindet die wichtigsten Industriedenkmäler der Region.

Die alte Dampfwäscherei hinterm Bahnhof, das Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung oder die fünf gut erhaltenen Gradierbauten in Bad Nauheim sind Denkmäler der Industriekultur. Insgesamt verfügt die heutige Gesundheitsstadt über 21 Stationen, welche die industrielle Entwicklung vor Ort bezeugen und erklären.

Salinen

Aus diesem Grund wurde Bad Nauheim jetzt in die „Route der Industriekultur Rhein-Main“ aufgenommen. Die Industrieroute verfolgt das Ziel, lebendige Zeugnisse des produzierenden Gewerbes samt zugehöriger Infrastruktur ins gesellschaftliche Bewusstsein zu bringen und zugänglich zu machen.